«Die Spieler werden kämpfen wie Löwen»

Die Logos ihrer Firmen zieren ab sofort das Dress des SC Kriens. Im Interview erzählen Brigitte Breisacher und Patrick Waldis weshalb sie den SCK als Hauptsponsoren unterstützen und wie das Spiel gegen Servette ausgehen wird.

Brigitte Breisacher, Unternehmensleiterin der Alpnach Norm

Brigitte Breisacher, Unternehmensleiterin von Alpnach Norm

Brigitte Breisacher und Patrick Waldis, weshalb engagieren Sie sich beim SCK als Hauptsponsoren?
Brigitte Breisacher: Seit über 12 Jahren unterstützt die Alpnach Norm den SC Kriens finanziell. Wir denken, dass der SCK eine gute Sache ist – besonders weil wir auch die Menschen kennen, die hinter dem Verein stehen.

Patrick Waldis: Für mich ist der SC Kriens eine Herzensangelegenheit. Ich bin in Kriens aufgewachsen, der Hauptsitz meines Geschäftes befindet sich in Kriens, meine Frau ist Mitglied der Geschäftsleitung, mein Sohn spielt Fussball beim SC Kriens und ich persönlich bin Juniorentrainer beim SCK. Zudem bin ich sehr beeindruckt, wie die Vereinsführung es geschafft hat, in den letzten zwei Jahren wieder Vertrauen im und um den Verein aufzubauen. In der ersten Mannschaft spielen viele junge, talentierte Fussballer aus der Region und dazu hat der SCK einen hervorragenden Trainer mit viel Fachwissen. Nicht vergessen darf man, dass die erste Mannschaft die «Visitenkarte» des Vereins ist.

Patrick Waldis, CEO Waldis Büro und Wohnen AG

Patrick Waldis, CEO der Waldis Büro und Wohnen AG

Brigitte Breisacher, wie intensiv verfolgen Sie persönlich das Geschehen im Kleinfeld?
Ich freue mich auf das Startspiel der Rückrunde, an dem ich «meine» Mannschaft anfeuern werde. Einige unserer Mitarbeiter sind seit Jahren mit viel Herzblut beim SCK dabei. Sie sind happy, wenn sie den SC Kriens unterstützen können und ich bin ihnen dankbar, wenn sie mich bezüglich Repräsentationspflichten vor Ort unterstützen.

Patrick Waldis, was ist dem SCK in der Rückrunde zuzutrauen?
Ein guter Start ist wegweisend. Es wird sich schnell zeigen, ob man schon in dieser Saison von einem Aufstieg in die Challenge League träumen darf. Das junge Team hat Potential und ist hungrig. Ich bin überzeugt, dass uns der SCK auch in der Rückrunde viel Freude bereiten wird. Aber den sportlichen Erfolg kann man nunmal nicht planen.

Wie geht das Spiel am Samstag gegen Servette aus?
Patrick Waldis: Ich sage der SC Kriens gewinnt 2:1. Servette ist ein Verein mit viel Tradition und Glamour. Ich bin jedoch überzeugt, dass unsere junge, top motivierte Mannschaft auch gegen einen starken Gegner wie Servette erfolgreich sein kann. SCK-Trainer Marinko Jurendic wird die Mannschaft optimal auf dieses Startspiel vorbereiten und taktisch gut einstellen.

Brigitte Breisacher: Dem schliesse ich mich an. Die Mannschaft ist hungrig auf den Sieg und die Spieler werden kämpfen wie Löwen. Am Ende steht es 2:1 für den SCK.