Ca-Junioren schnuppern Superleague-Luft

Auf Einladung der Eventmanagerin (Powerhouse AG) des Eröffnungsanlasses der diesjährigen Superleaguesaison war das Ca des SC Kriens zum Eröffnungsevents im Vorfeld des Spieles YB – FCB ins Stade des Suisse eingeladen.

Bereits um 11:45 Uhr war Treffpunkt. Mit 13 Spielern und 4 (!) Betreuern wurde die Fahrt nach Bern in Angriff genommen. Ferienstimmung kam beim dichten Ferienverkehr aber nicht auf. Zu konzentriert und fokussiert waren alle Spieler. (Bild 1)

«Schon in Bern?» war die erste Frage eines Spielers (Kopf wurde dabei kurz angehoben).

Warten auf die verspätet eintreffenden Spieler, Tenuefassen, Einkleiden, Instruktionen fassen und anschliessend die Hauptprobe standen an. Militärisch geführt musste es bei den in Ferienstimmung befindlichen (230) Juniorinnen und Junioren des Eröffnungsevents schon sein.

«Im Stadion ist das Cap zu tragen» wurde den Teilnehmenden immer wieder eingetrichtert. Wird es nützen? (Bild 2,3,4,5)

Bei der Hauptprobe hallten die Anweisungen noch gespenstisch über die Lautsprecheranlage im leeren Stade de Suisse. Wiederholte Übungen – Einlaufen, Zuwinken an die noch leeren Zuschauerränge, spannen der übergrossen Trikots, Ausmarschieren und Manöverkritik – standen an. Nach rund zwei Stunden funktionierte der Ablauf in gewünschter Qualität und es stand eine kurze Ruhepause an. (Bild 6)

Der grosse Auftritt im mit 31‘120 Zuschauer ausverkauften Stadion (Bild 7)

Das Stadion kochte und die Zuschauer tobten (nicht nur wegen den motivierten und konzentrierten Juniorlnnen). Obwohl mit dem Trikot des FC Lugano nicht der grosse Wunsch der Anwesenden Spieler erfüllt wurde, befanden sich die Spieler des SC Kriens direkt im Zentrum der Fussballschweiz.

Der übergrosse Meisterpokal vor Augen, die aktuellen Spieler des FC Basel im Rücken und viele ehemalige Fussballgrössen Face-to-Face (z.B. Karli Odermatt und Tinu Waeber) ist schon speziell und wird auch den «coolen Jungs» in Erinnerung bleiben. (Bild 8)

Fussballhungrig waren alle nach der fast zweimonatigen Pause. Alles klappte wie vom Eventkomitee gewünscht. Zufrieden konnten wir im Anschluss gemeinsam das Spiel besuchen und der ganze Anlass auf uns wirken lassen. Riesig war die Stimmung im Stadion und schlussendlich gewann ja auch noch das richtige Team (Anmerkung vom Bärner).

Herzlichen Dank

der Organisatorin: Powerhouse AG
– der Betreuerin vor Ort: Sabrina
allen Spielern: Arbi, Luca, Abel, Cyrill, Milos, Jamie, Philip, Marcel, Sandro, Noah, Nicola, Noah, Mischa

Bericht: Toni Schwab