Der SCK verliert das Spitzenspiel

Der SC Kriens kommt gegen Rapperswil-Jona einfach nicht auf Touren. Wie schon in der Vorrunde verliert das Team von Marinko Jurendic gegen den Aufstiegsaspiranten mit einem Tor Differenz.

FC Rapperswil-Jona – SC Kriens 2:1 (2:0)
Stadion Grünfeld 940 Zuschauer

Tore: 15′ Ramadani 1:0, 42′ Silva 2:0, 65′ Hasanaj 2:1

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Fäh, Hasanaj, Röthlisberger, Stefanovic, Wiget (46′ Costa), Bürgisser (19′ Stojanov), Allou (81′ Drmic), Weber, Siegrist 

Rapperswil: Yanz, Elmer, Güntensperger, Kllokoqi (65′ Pecci), Simani, Jaggy, Rohrbach, Ramadani (74′ Salanovic), Sabani (83′ Krasniqi), Schwizer, Silva 

90 Wörter für 90 Minuten
Es war kein grünweisser Nachmittag in Rapperswil. Der SCK quälte sich durch die ersten 45 Minuten. Wenig Kreatives, wenig Spielwitz. Dazu die verletzungsbedingten Ausfälle von Bürgisser (19. Minute – Verdacht auf Kreuzbandriss) und Wiget (45. Minute – wohl Gehirnerschütterung). Die Verletzungshexe kann uns langsam mal. Item, das Heimteam kam relativ leicht zu zwei Toren und hatte in der Defensive meist alles im Griff. Aber der SCK reagierte in Halbzeit zwei. War nun besser, bemüht und kam durch Hasanaj zum Anschlusstreffer. Der Ausgleich lag in der Luft – nur gelang er dieses Mal nicht.

Die Höhepunkte im Video