Der SCK verliert das Derby

Zwar steigerte sich die Mannschaft von Marinko Jurendic nach dem Seitenwechsel, konnte Führung des Heimteams aber nicht mehr wettmachen und unterlag dem Tabellensiebten am Ende mit 0:2.

SC Cham – SC Kriens 2:0 (2:0)
Stadion Eizmoos 765 Zuschauer

Tore: 14′ Dätwyler 1:0, 28′ Christen 2:0

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Hasanaj, Fäh, Kablan, Bem (59′ Bühler), Bürgisser, Thali (46′ Allou), Weber, Siegrist, Sulejmani (73′ Costa)

SC Cham: Merlo, Nussbaumer, Walker, Niederhauser, Elvedi, Scherer (83′ Stojanov), Bader, Jakovljevic, Balaj (78′ Gasser), Christen (85′ Herger), Dätwyler

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fischer und Wiget (beide verletzt), Drmic, Kehrer und Da Costa (alle abwesend).

90 Wörter für 90 Minuten
Nach 30 Minuten kam Cham zum dritten Mal gefährlich vors SCK-Tor – und zum ersten Mal schaute dabei nichts zählbares heraus. Zuvor erzielte das Heimteam zwei Tore mit zwei Angriffen. Der SCK hatte mehr Ballbesitz, liess die Sache allerdings sehr gemächlich angehen. Hielt gegen ein physisch starkes Cham zu wenig dagegen und kam vor dem Seitenwechsel kaum zu Torszenen. Nicht das gelbe vom Ei. Die zweite Halbzeit war besser, aber nicht gut genug. Der SCK drückte, Cham wehrte sich mit Mann und Maus. Und, hatte das Glück auf seiner Seite.

[wdi_feed id=“1″]