Db: SC Kriens – SC OG d 2:1 (1:1, 0:0, 1:0)

Die Krienser starteten wie immer sehr engagiert ins Spiel. Doch wie so oft, der Gegner verirrte sich einmal vor das Krienser Tor – und traf – Schockstarre bei den Kriensern. Man fand aber schnell wieder ins Spiel. Ein grosses Chancenplus vermochten wir nicht in etwas zählbares umzumünzen. Die einfachen Tore schossen wir einfach nicht. Nun kam die 20. Minute – Eckball. Matteo nimmt Anlauf, tritt den Ball, welcher sich den Weg direkt in die entfernte Torecke suchte und auch fand – eine Riesenkiste !!

Nun spielte eigentlich nur noch Kriens. Trotzdem dauerte es unglaubliche 25. Minuten ehe unsere „Neuverpflichtung“ Arian Pnishi in seinem 2. Meisterschaftsspiel seines noch jungen Lebens den Ball aus dem lauf mit voller Wucht im Tor des Gegners versenkte. Die vermeintlich sichere Führung hätte das grünweisse Team locker mit 6,7 weiteren hundertprozentigen Chancen endgültig sichern können.

Fazit: Tolle Leistung Jungs, aber es wird in Zukunft Spiele geben, bei welchen wir sicherlich nicht mehr so fahrlässig mit 100prozentigen Torchancen experimentieren können.

Stadion Kleinfeld 42 Zuschauer   SR: Wenger

Tore: 8′ 0:1, 20′ 1:1 Wicki, 55′ 2:1 Pnishi

SC Kriens: Rondinelli, von Moos, Gonzales, Lekaj, Jankovic, Wicki, Wipfli, Höing, Pnishi, Zemp, Edelberger, Mehari

Bericht: Oli Barmettler