Db: SC Kriens – FC Südstern Da 4:6 (1:1, 2:2, 1:3)

Die Krienser starteten konzentriert ins Spiel und konnten so die erste Druckwelle des Gegners schadlos überstehen. Je länger das Spiel dauerte, je ausgeglichener wurde es. Man erarbeitete sich diverse Abschlussmöglichkeiten, aus welchen leider nichts zählbares resultierte. Umso ärgerlicher war es, dass man wieder unnötig in Rückstand geriet. Die Krienser liessen aber diesmal die Köpfe nicht hängen und spielten weiter, als ob nichts geschehen wäre. Als Kevin ganz alleine vor dem gegnerischen Tor auf brutalste Weise niedergestreckt wurde, zerriss zurecht der Pfiff des Schiris die Stille im Kleinfeld. Leon verwandelte souverän. So konnte man ausgeglichen in die erste Drittelspause gehen. Die Sonne schien noch nicht so heiss, dass das Bedürfnis nach Tee noch gar nicht da war.

Das 2. Drittel startete genau wie man es wünschen würde. Der Gegner spielte an, Leon ging dazwischen und krönte seinen Ausflug über das halbe Spielfeld mit seinem 2. Tor – 2:1. Leider waren die Krienser Köpfe noch im Innern am Jubeln, denn der Gegner marschierte im Gegenzug ohne Widerstand Richtung Krienser Tor und verwertete eiskalt. Das war unnötig. Durch diverse Fehlpässe und mangelnder Abwehr ermöglichte man dem Gegner 5 Minuten später sogar die Führung. Die Krienser kamen mit dem sehr kleinen Platz einfach nicht zurecht und würgten alles durch die Mitte, was der robuste Gegner natürlich zu verteidigen wusste. Erst mit dem letzten Angriff im 2. Drittel zeigten die Grün-Weissen, dass Sie eigentlich verstehen, was man seit Monaten trainiert. Laurin schloss einen bilderbuchhaften Angriff perfekt ab – 3:3. Man merkte in der Pause auf einmal, dass heute eventuell sogar der 1. Sieg in der 1. Stärkeklasse möglich war. Man wollte sich nochmals mit einem Schluck Tee stärken, da merkte man, dass gar keiner vorhanden war. Trotz Wasserbauch startete man engagiert ins Schlussdrittel und konnte bereits nach 2 Minuten den Führungstreffer erzielen. Die Krienser verteidigten die Führung effizient und der Gegner (sicher auch deren Trainergespann) drohte zu verzweifeln. Nun geriet aber der Zuckerhaushalt im Körper des Krienser Keepers zünftig durcheinander. Der fehlende Tee tat nichts Gutes, denn mit 3 kapitalen Fehlern ermöglichte Dieser dem Gegner den Sieg.

Fazit: Toller Kampfgeist der Krienser und phasenweise toller Fussball war auf dem Kleinfeld zu sehen.

Schade dass am Schluss 3 unnötige Fehler zu 3 Gegentoren führten und so 3 Punkte für das Heimteam verhinderten. Nächste Chance am 22..04.2017 in Sempach, trotzdem tolle Leistung Jungs, Come on Db … !!!

KleinfeldSC Kriens Db – FC Südstern Da 4:6 (1:1, 2:2, 1:3)

SR: Wenger Michi

SC Kriens: Dantas, Rexhepi, Luan, Black, Gabriel, Röösli, Schmidli, Gonzales, Jakaj, Siegrist, Salzmann

Abwesend: Pnishi (Dc), Lumer, (Dc), Häfliger, Amsler, Wiget, Shehu (Krank)

Bericht: Oli Barmettler

 

Kommentieren