Db: Im Abschluss zu kompliziert

Die Db-Junioren starteten mit viel Power ins Spiel, wollte man doch gegen Leader Emmen mithalten. Dies gelang von Anfang an ganz gut, das Spiel verlief sehr ausgeglichen. Die Ineffizienz im Abschluss verhinderte aber wie so oft die verdiente Führung. Es kam in der 14. & der 17. Minute zum Doppelschlag des Leaders.

Wer jetzt aber dachte, dass die Krienser aufgaben, der irrte sich. Die Krienser spielten über weite Strecken besser als die Spieler aus Emmen. Chance für Chance wurde herausgespielt, doch der Ball wollte den Weg ins Tor einfach nicht finden. Nach dem torlosen Mitteldrittel bei strömenden Regen waren wir überzeugt, dass heute noch was zu holen sei.

Doch dann kam das Schlussdrittel. Es begann mit einer wüsten Handverletzung von Gianfranco Russo, als Ihm ein Gegenspieler mit voller Wucht auf die Hand sprang (ohne Absicht). Abklärungen im Spital ergaben zum Glück, dass nichts gebrochen war.

Nach diesem Spielunterbruch war der Kopf nicht mehr frei. Der Gegner kam in der 57. & 65. Minute vors Tor und verwandelte eiskalt. In der Folge gab es noch Chancen auf beiden Seiten, aber eben nur die Emmer setzten in der Schlussminute den Ball über die Linie – 5:0.

Fazit: Trotz wiederholt tollem Spiel der Krienser gab es keinen Lohn. Sogar ein Tor war uns in dieser engagierten Partie verwehrt geblieben. Zu erwähnen gilt noch, dass wir ohne Torspieler nach Emmen reisten, aber Alex Black entzückte sogar die Gegnerzuschauer mit seinen Wahnsinnsparaden.

Mit der gleichen Leistung und dem erhofftem Glück im Abschluss fahren wir nächsten Samstag gegen Adligenswil den ersten Dreier ein !!!!

Feldbreite, 56 Zuschauer SC Emmen b – SC Kriens b 5.0 (2:0, 0:0, 3:0)

SC Kriens: Gonzales, Black, Amsler, Garcia, Gabriel, Siegrist, Salzmann, Schmidli, Häfliger, Jakaj, Röösli, Russo, Pnishi

Bericht: Oli Barmettler