Db: erreicht 3. Rang in Weggis

Sonntags in der Früh war bereits um 06.50 Besammlung im Kleinfeld. Die Junioren waren derart motiviert, dass alle (ausser der Trainer) bereits um 6.30 bei arktischen Temperaturen vor dem Kleinfeld warteten. In Weggis angekommen, mussten sich alle anklimatisieren. Dies merkte man auf dem Platz. Gegen ein schwaches Meggen reichte es nur für ein Remis.

Nun wartete der Heimclub SC Weggis. Obwohl die nun aufgetauten Krienser mehr oder weniger auf ein Tor spielten, musste am Schluss ein knappes 2:1 erzittert werden.

Im letzten Gruppenspiel wurden die Krienser von Südstern mit 2:1 geschlagen. Man hatte zuviel Respekt vor den grossen Spielern mit Ihren sehr rauhen Spielmethoden, welche vom Unparteiischen nicht geahndet wurden.

Dank dem knapp besseren Torverhältnis schlitterten wir doch noch ins Halbfinale. Mit 4 von 9 möglichen Punkten war viel für Kriens gelaufen.

Im Halbfinale gegen Buochs wieder dasselbe Bild. Kriens spielte, traf Pfosten, Torhüterarme und –Beine, Betonwände, einfach alles ausser das Tor. Der Gegner verirrte sich 3 Mal in unsere Platzhälfte und traf 3 Mal – Finaltraum ausgeträumt. Nun wartete im kleinen Final erneut die Hühnen von Südstern.

Diesmal liess man den Gegner aber nicht mehr gewähren. Südstern wurde in Schach gehalten. Dass die Krienser trotz unzähligen Chancen den Umweg zum 3. Rang über das Penaltyschiessen nehmen mussten, lag wiederum an der Chancenauswertung.

Das Penaltyschiessen entschied man dank Interimstorhüter Oskar.

Fazit des Tages: Trotz Krampf und kompliziertem Spiel vor dem Tor haben die Jungs das Optimum herausgeholt. Mit nur 4 Toren in 5 Spielen herrschten italienische Zustände. Dank dem Kampfgeist und tollem Mannschaftsgefüge ist der 3. Rang sicherlich nicht gestohlen.

Vielleicht fehlte der Schlaf, welcher vom Trainer geraubt wurde. Wenn auf dem Aufgebot jeweils die richtige Besammlungszeit stehen würde …..

SC Kriens: Amsler, Röösli, Weber, Lumer, Gonzales, Siegrist, Salzmann, Gabriel

Bericht: Oli Barmettler