Ba: Unentschieden gegen Emmen

Das Team Ba aus Kriens setzte die Taktikvorgaben des Trainerduos Izzo/Künzle in der ersten Halbzeit perfekt um. Tief stehen, mit der gesamten Mannschaft hinter dem Ball, Räume schliessen und dem Gegner keine Entfaltungsmöglichkeiten bieten. Spielkontrolle pur ! Die als Tabellenleader angereisten Emmener fanden kein Rezept gegen diese geschlossene und taktische einwandfreie Leistung der Krienser.

Emmen United erreichte sicherlich 80% Ballbesitz, konnte jedoch den Ball nur in ihrer eigenen Platzhälfte halten. Die Krienser stellten das Team aus Emmen mit dem schnellen Umschalten und den zügig vorgetragenen Kontern vor einige Probleme. Wir erzielten zwar keinen Treffer, aber der Gegner wurde durch diese Spielweise immer nervöser und anfälliger auf Fehler. Etwas ratlos zogen sie sich anschliessend in die Pausenbesprechung zurück.

Nach dem Pausentee versuchten die Emmener Spieler erneut das Krienser Abwehrdispositiv zu knacken. Erfolglos… Oder doch nicht ? Nach einem Ballverlust in der Mittelzone der Krienser gelang Emmen United zwar auch diesmal kein Durchkommen, doch der verzweifelte Weitschuss landete zur Überraschung Aller im Krienser Tor… 0:1 und die Führung für Emmen United nach 57 Spielminuten. Mit diesem Resultat läge United genau auf Aufstiegskurs. Doch die Krienser stemmten sich dagegen. Das defensive Spielsystem wurde innert Minuten zu einem offensiv ausgelegten 4/4/2 mit aktivem Pressing umgestellt . Nun powerte das Krienser Team nach vorn. Der Gegner erhielt nun plötzlich Raum für Konterfussball, konnten aber in Schach gehalten werden. Das Druckvolle Spiel des Teams Ba zeigte Wirkung, aber der Ball fand nur den Weg an den Pfosten und die Latte. Zeit für noch mehr Risiko. Mit einem 3/4/3 wollten wir den Ausgleich unbedingt. Als Lele Sakica in der letzten Spielminute mit einem wunderschönen Schlenzer in die hohe Torecke das verdiente 1:1 markierte, brachen alle Dämme und die Krienser Spieler feierten das Tor in einer jubelnden Spielertraube, in die sich auch sämtliche Ersatzspieler hineinschmissen. Tolles Spiel mit allem was Fussball zu bieten hat!

Das sich nach Spielschluss zwei United Spieler in die Haare gerieten unterstreicht noch mehr die Leistung der Krienser.

Nun sind wir soweit… Die harte und konsequente Arbeit beginnt sich lohnen. Was das Team in taktischer Hinsicht in der ersten Hälfte geboten hatte war schlicht und einfach genial. Die Aufholjagd und die Fähigkeit innert Minuten vom defensiven Konzept in ein Offensivspektakel umzuschalten lässt für die Rückrunde einiges an Hoffnung aufkeimen. Bravo Jungs, super Spiel und gut umgesetzt. Nun geht es in der erneuten „englischen Woche“ darum, im Cup die nächste Runde zu erreichen. Eine Aufgabe, die nicht zu unterschätzen ist. Mit dem FC Steinhausen wartet ein starker Zuger Verein darauf, dem SC Kriens ein Bein zu stellen. Let’s win Team Ba!

Bericht: Aaron Künzle