Ba: Goldau mit 2:0 besiegt

Mit dem SC Goldau traf ein Gast im Kleinfeld ein den wir bestens kennen. In den letzten beiden Spielen trennten sich die Teams jeweils mit Punkteteilung. Lag nun mehr drin?

Ein Spiel wie erwartet. Aufsässig und nimmermüde presste das Team aus Goldau und setzte unsere Spieler früh unter Druck. Ein Spiel mit viel Laufarbeit und geforderter Disziplin. Nur so kann ein solcher Gegner vom Platz gearbeitet werden. Das Team Ba aus Kriens gestand dem Gegner wenig Chancen zu, konnte aber selbst auch keine „Grosschancen“ kreieren. Dies lag nicht unbedingt am Gegner, der es geschickt verstand die Mittelzone zu schliessen, sondern am zu einfachen, zu durchschaubaren Spiel der Krienser. Zu wenig Druck über die offenen Seiten wurde erzeugt. Erfolglos mit der Brechstange vertikal durch die Mitte. Kann ja nicht gut gehen ! Die Strafe folgte prompt. Nach einem unnötigen Ballverlust in Zentrum konnte der gegnerische Stürmer von Sascha Frevel nur noch per Foul am Torschuss gehindert werden. Klarer Fall – Elfmeter… Kurz vor der Pause ! Renato Haag stellte sich der Herausforderung. Der Krienser Torhüter entschärfte den Penalty des Goldauer Spielers mit der wichtigsten Parade des Tages. Gehalten !!!

Nach dem Pausentee und den benötigten Korrekturen startete das Team Ba nun wie verwandelt in die zweite Halbzeit. Der Raum wurde besser genutzt und der Gegner wurde zu Fehlern verleitet die gnadenlos ausgenutzt wurden. Mit einem Doppelpack erledigten die Krienser das Team aus Goldau innert 3 Minuten. Erst traf Marco Troxler (wieder er !!!) in der 47. Minute mit beherztem Schuss zum 1:0, ehe Kevin Scherer nur 3 Minuten später eine Aktion mit dem 2:0 abschloss. Die Goldauer versuchten zwar noch einmal die letzten Kraftreserven zu aktivieren, konnten dem Spiel aber keine Wende mehr geben. Wir schaukelten das Spiel sauber nach Hause.

Mit dem SC Goldau traf ein Gast im Kleinfeld ein den wir bestens kennen. In den letzten beiden Spielen trennten sich die Teams jeweils mit Punkteteilung. Lag nun mehr drin?

Ein Spiel wie erwartet. Aufsässig und nimmermüde presste das Team aus Goldau und setzte unsere Spieler früh unter Druck. Ein Spiel mit viel Laufarbeit und geforderter Disziplin. Nur so kann ein solcher Gegner vom Platz gearbeitet werden. Das Team Ba aus Kriens gestand dem Gegner wenig Chancen zu, konnte aber selbst auch keine „Grosschancen“ kreieren. Dies lag nicht unbedingt am Gegner, der es geschickt verstand die Mittelzone zu schliessen, sondern am zu einfachen, zu durchschaubaren Spiel der Krienser. Zu wenig Druck über die offenen Seiten wurde erzeugt. Erfolglos mit der Brechstange vertikal durch die Mitte. Kann ja nicht gut gehen ! Die Strafe folgte prompt. Nach einem unnötigen Ballverlust in Zentrum konnte der gegnerische Stürmer von Sascha Frevel nur noch per Foul am Torschuss gehindert werden. Klarer Fall – Elfmeter… Kurz vor der Pause ! Renato Haag stellte sich der Herausforderung. Der Krienser Torhüter entschärfte den Penalty des Goldauer Spielers mit der wichtigsten Parade des Tages. Gehalten !!!

Nach dem Pausentee und den benötigten Korrekturen startete das Team Ba nun wie verwandelt in die zweite Halbzeit. Der Raum wurde besser genutzt und der Gegner wurde zu Fehlern verleitet die gnadenlos ausgenutzt wurden. Mit einem Doppelpack erledigten die Krienser das Team aus Goldau innert 3 Minuten. Erst traf Marco Troxler (wieder er !!!) in der 47. Minute mit beherztem Schuss zum 1:0, ehe Kevin Scherer nur 3 Minuten später eine Aktion mit dem 2:0 abschloss. Die Goldauer versuchten zwar noch einmal die letzten Kraftreserven zu aktivieren, konnten dem Spiel aber keine Wende mehr geben. Wir schaukelten das Spiel sauber nach Hause.

Fazit: Ein Spiel, ein Sieg, 3 Punkte… Mehr nicht. Zwar konnte der Gegner aus Goldau nun endlich besiegt werden, aber im Spiel sind noch zu viele kleine Unsicherheiten vorhanden. Im Spiel nach Vorn müssen wir variantenreicher und kreativer werden. Der Fahrplan stimmt noch immer. Ob wir in der Spur bleiben wird sich am kommenden Wochenende in Gunzwil zeigen. Ein Gegner den wir lieber nicht unterschätzen sollten. Gunzwil ist mit seiner physischen Spielweise, hoher Laufbereitschaft und konsequentem Zweikampfverhalten ein unangenehmer Gegner. Let’s win Ba…

Kleinfeld, Kriens Sonntag 10. April 2016 13:00 Uhr

SC Kriens – SC Goldau a 2:0 (0:0)

Bericht: Aaron Künzle