Ba: 2:3 Vorrunde mit Sieg in Baar abgeschlossen

Nach blamablem Cup-Aus in Steinhausen musste die Mannschaft eine Reaktion auf dem Holperrasen in Baar zeigen. Im letzten Vorrundenspiel zeigte das Team Ba eine durchzogene Leistung. Verschlafene erste Halbzeit mit etwas zu hektischem Schlussabschnitt. Der FC Baar startete besser ins Spiel und zeigte von der ersten Minute an eine sehr beherzte Leistung. Nicht verwunderlich, spielten die Baarer im Spiel der letzten Chance um den Ligaerhalt. Hartnäckig in den Zweikämpfen und mit viel Mut im Spiel nach Vorn wurde der FC Baar in der 22. Minute mit dem 1:0 belohnt. Ein Weckruf für die Krienser Ba Junioren! Nun stemmte man sich dagegen, nahm die Zweikämpfe an und konnte leider einige gute Möglichkeiten nicht nutzen. Nach 32 Spielminuten traf Marco Troxler endlich zum verdienten Ausgleich. Mit dem 1:1 ging es in die Garderobe zum Pausentee.

Die zweite Halbzeit stand ganz im Zeichen von Rumpelfussball in der Mittelzone. Der tiefe und holprige Boden trug noch dazu bei, den sonst schon geringen Spielfluss zu unterbrechen. Die Baarer suchten verzweifelt den Führungstreffer um dem Abstieg zu entkommen, doch wir machten die Räume eng und der Gegner fand keine Lücken im Team der Krienser. In der 80. Minute konnte der Gastgeber den Krienser Stürmer nur per Foul am Torerfolg hindern. Klarer Fall – Elfmeter ! Marco Troxler verwandelte eiskalt zur 1:2 Führung. Diese Führung hielt nicht lange… In der 85. Minute erzielte der Gegner das 2:2 mit einem schnellen Konter. Nun wurde es noch einmal spannend in Baar. Mit dem allerletzten Mut der Verzweiflung versuchten die Baarer nun alles um dem Abstieg zu entkommen. Sie warfen alles nach vorn. Vergebens… Denn der schnelle Konter der Krienser in der 93. Spielminute bedeutete für Baar den Todesstoss. Aime Hunlede erzielte das Entscheidende 2:3. Sieg für Kriens, Abstieg für den FC Baar…

Fazit: Resultatmässige Reaktion auf das Cup-Aus. Mehr nicht. Pflicht erfüllt und die 3 Punkte nach Hause genommen. Die Winterpause tut allen gut im Team Ba. Mit dem Saisonabschluss am nächsten Freitag werden wir die Vorrunde ausklingen lassen. Mit einem Mittelfeldplatz sind wir ganz zufrieden und peilen in der Rückrunde den Aufstieg an. Arbeit… Arbeit… Arbeit…

Bericht: Aaron Künzle