Auswärtssieg zum Saisonauftakt

Der SC Kriens schlägt den Sion-Nachwuchs verdient mit 3:0. Es war eine über weite Strecken tadellose Partie des SC Kriens, trotz Cup-Spiel vom Donnerstag und einigen Absenzen.

FC Sion II – SC Kriens 0:3 (0:2)
Ancien Stand 80 Zuschauer

Tore: 15′ Sulejmani 0:1, 33′ Siegrist 0:2, 50′ Wiget 0:3

SC Kriens: Osigwe, Fanger, Kablan, Marinkovic, Bürgisser, Wiget, Weber, Sulejmani (75′ Costa), Stojanov (85′ Bem), Allou (80′ Röthlisberger), Siegrist

FC Sion II: Berchtold, Matos, Ciss, Bertelli (68′ Khasa), Sehovic (52′ Mujdzic), Morgado, Maceiras (46′ Beloko), Itaperuna, Pinga, Milosavijevic, Yartey

Bemerkungen: SC Kriens ohne Fischer, Fäh, Thali, Hasanaj (alle verletzt), Drmic (rekonvaleszent).

90 Wörter für 90 Minuten
Welche Spuren hatte der Cupkampf im Toubillon hinterlassen? Die Fakten vor dem Spiel: Marinko Jurendic musste drei Wechsel vornehmen. Tahli, Fäh und Hasanaj fehlten. Der SCK liess sich aber nichts anmerken – marschierte, rackerte, stand in der Defensive kompakt und nutzte seine Chancen. Beim 1:0 entwischte Sulejmani, Nico Siegrist profitierte von einem Abspielfehler und Marco Wiget schob das Leder nach einem Konter über die Linie. Es war insgesamt eine ganz feine Willensleistung des SC Kriens. Wir gehen als Tabellenführer ins erste Heimspiel im Gersag – am nächsten Samstag um 18 Uhr.