GV: Gewinn und weniger Schulden

Die 71. ordentliche GV des SC Kriens ging fast schon traditionell im Coop-Restaurant des Pilatusmarktes Kriens über die Bühne. Natürlich stand die finanzielle Situation des Vereins im Vordergrund des Interesses. Dazu gabs Neuwahlen beim Vorstand und der SC Kriens präsentierte ein neues Mitgliederkonzept. Eine Zusammenfassung.

Finanzen
Die Finanzen des SC Kriens stehen zwei Jahre nach dem beinahe Konkurs wieder auf gesunden Beinen. «Die Sanierung des Vereins hat weitere Fortschritte gemacht, ist aber noch nicht abgeschlossen», sagt SCK-Präsident Werner Baumgartner.

Der SC Kriens hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gewinn von rund 30’000 Franken 
erwirtschaftet. Die Verschuldung konnte innert Jahresfrist von 202’000 Franken auf mittlerweile 170’000 Franken gesenkt werden.

Ein wesentlicher Teil der noch bestehenden Verschuldung besteht aus Rückstellungen welche für noch immer existierende Altlasten gemacht werden mussten. Trotz sehr aufwändigen Bemühungen, konnten verschiedene Positionen bis heute nicht erledigt werden. Die Geschäftsleitung muss leider nach wie vor (zu) viel Zeit für die Vergangenheitsbewältigung aufwenden. Die schwierigen Jahre zeigen weiterhin ihre Wirkung und erschweren Vertragsverhandlungen, insbesondere bei den Sozialversicherungen und bei der UVG.

Entsprechend schwierig war die Budgetierung für die bereits laufende Saison. Es ist noch nicht absehbar, ob und wann allenfalls weitere Schulden zur Zahlung fällig werden. Die finanzielle Situation hat sich zwar weiter verbessert, ist aber noch immer angespannt. Zudem fehlt per September 2015 nach wie vor ein Hauptsponsor.

Revisor Stefan Bucher empfahl, die Jahresrechnung zu genehmigen, wies aber auch auf die bestehende Überschuldung hin, welche noch abzubauen sei.

Wahlen
Mit Stephan Funk (Marketing), Genesio Colatrella (Technischer Leiter) und Martin Fondo (Spiko) traten drei Personen aus dem Vereinsvorstand des SC Kriens zurück. Zu erwähnen ist hier auch der «Austritt» von Aaron Künzle. Er war als Leiter der Breite-Junioren ein wichtiges JUKO-Mitglied und zuletzt auch ein (ungewähltes) Mitglied der Geschäftsleitung.

Der SCK ist in der glücklichen Lage, diese freiwerdenden Posten mit frischen, neuen Kräften besetzen zu können. Das ist bestimmt nicht selbstverständlich und zeigt, dass der Verein nicht nur sportlich, sondern auch im menschlichen- respektive sozialen Bereich einiges richtig macht.

Toni Schwab wird neuer Leiter der Breite-Junioren und damit auch Mitglied der Geschäftsleitung. Dazu übernimmt Thomas Schneeberger das Amt des Technischen Leiters, Zivi Tanev wird neuer Spiko-Verantwortlicher und Daniel Müller ersetzt Stephan Funk im Marketing. Dazu wurdeMatthias Huser als Finanzchef der Juniorenabteilung und Stellvertreter des Finanzchefs Oliver Meier und in den Vereinsvorstand gewählt.

Neues Mitgliederkonzept
Der SC Kriens möchte seine Mitgliederbasis ausbauen und den Verein zusätzlich in der Bevölkerung von Kriens und der ganzen Innerschweiz verankern. Dazu hat der SCK ein neues Mitgliederkonzept erarbeitet. Ziel ist es, die Anzahl der Passivmitglieder in den nächsten drei Jahren auf 1000 Mitglieder zu steigern. Der jährliche Mitgliederbeitrag liegt neu bei 99 Franken.

Ab dem kommenden Januar 2016 erhalten SCK-Mitglieder das SCK-Bonusheft mit zahlreichen Vergünstigungen und Rabatten von Firmen in und um Kriens. Dazu gibts mit der neuen Mitgliederkarte ermässigten Eintritt zu den Spielen der ersten Mannschaft und viermal pro Jahr das SCK Magazin direkt in den Briefkasten.

Mehr Infos zum Mitgliederkonzept gibt es sehr bald auf der SCK-Webseite. Nur soviel, mit Lara Dickenmann, Valentin Stocker und Stefan Marini als neue SCK-Mitglieder hat der SCK mit seiner neuen Idee einen sehr positiven Start hingelegt.

Ehrungen
Der SC Kriens darf sehr stolz auf sich und seine Mitglieder sein. Es ist bewundernswert mit welchem Einsatz so viele Menschen im Kleinfeld tätig sind und wie viel Herzblut auf allen Ebenen in diesen Verein investiert wird. Und, dass ­der SCK trotz oder entgegen dem Zeitgeist nach wie vor auf viele freiwillige Helfer und helfende Hände zählen kann.

Zum Freimitglied ernannt wurden mit Ivan Christen und Roland Kurmann zwei langjährige Juniorentrainer des SC Kriens. Kaum jemand verkörpert den SCK so sehr wie SCK-MaterialchefUeli Mattmann – seit Jahrzehnten im Amt und nach wie vor mit einem beneidenswerten Engagement für den SCK. Ueli Mattmann wurde dementsprechend an der 71. GV sehr verdient zum Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Herzliche Gratulation.

Ausblick
Präsident Werner Baumgartner wagte neben einem persönlichen Jahresfazit auch einen Blick auf die bevorstehenden Herausforderungen.

Oberste Priorität hat die vollständige Sanierung des Vereins mit einem weiteren Schuldenabbau. Ziel ist ein schuldenfreier Sportclub Kriens.

Unsere erste Mannschaft ist Aushängeschild in der Zentralschweiz und motivierendes Vorbild für unsere Jungen. Wir sind die Nummer 2 im Zentralschweizer Fussball und wollen diese Position weiter stärken.

Unsere Juniorenabteilung ist nebst dem FC Luzern erste Adresse im Spitzensport und unterhält gleichzeitig eine gleichwertige und solide Breitensportabteilung, welche vor allem den Jugendlichen in der Region zu Gute kommt.

Unsere Mitgliederbasis soll stark vergrössert werden.

Die Sponsorenbasis muss breiter und stärker werden.

Das Projekt Sportzentum Kleinfeld ist bis Ende 2016 baubewilligt