2. Mannschaft: Eiskalt geduscht

SC Kriens II – FC Rothenburg 0:4 (0:1)
Kleinfeld 50 Zuschauer

Tore: Fischer 0:1, Koch 0:2, Thoma 0:3, Melcher 0:4

SC Kriens: Bali, Calabrese, Meier, Krakan, Nickel, Schmidlin Matteo, Schmidlin Marco, Goncalves da Costa, Ahmad, Gramigna, Kacic

Ersatz: Haag, Cinnanti, Gut, Labiodh

In zweitem Sechspunkte-Spiel in Folge wurde die 2. Mannschaft des SC Kriens kalt geduscht. Für beide Mannschaften ging es um sehr viel in diesem Spiel, mit dem verdientem Endergebnis für den FC Rothenburg. Die Krienser hatten sich Einiges vorgenommen für diese Partie. Man wusste das der Gegner mit stehenden Bällen gefährlich werden konnte und dass Rothenburg keinen Zweikampf scheuen würde.

Die Krienser spielten aber mit zu wenig Überzeugung und die Gradlinigkeit im Abschluss war nur selten erkennbar. Die wenigen Chancen die man sich erspielte, wurden vergeben und so endete die erste Halbzeit mit 0:1 aus Krienser-Sicht. Und auch in der zweiten Halbzeit konnte man die wenigen Konter nicht nutzen. 

«Ich bin überzeugt, dass das junge Team die Qualitäten hat, in der 3. Liga zu bestehen. Nur bekommen wir nichts geschenkt und ohne die nötige Einstellung wirds schwierig», sagte SCK-Trainer Fatmir Veseli. «Im nächsten Spiel haben wir die Möglichkeit, es ohne Druck gegen den Leader LSC besser zu machen.»

Bild: Sonia Bellini