Jure verlässt den SC Kriens

Der SC Kriens und Trainer Marinko Jurendic haben sich im gegenseitigen Einvernehmen dazu entschlossen, nach etwas mehr als drei Saisons getrennte Wege zu gehen. Marinko wird ab der kommenden Saison als Trainer des FC Aaraus in der Challenge League an der Seitenlinie stehen. Wir bedauern diesen Abgang, möchten ihm die Chance als Profitrainer zu arbeiten aber nicht verwehren.

«Wir waren uns stets bewusst, dass Marinko seinen Weg irgendwann im Profifussball fortsetzen wird, nun ist dieser Moment nach einer sehr erfolgreichen Zeit im Kleinfeld gekommen», sagt SCK-Sportchef Bruno Galliker.

Mit seiner akribischen Arbeitsweise und seinem Gespür für die Menschen und die oft speziellen Verhältnisse im Kleinfeld hat Marinko entscheidenden Anteil an der sehr positiven Entwicklung des ganzen Vereins. «Wir verlieren mit ihm einen feinen Menschen und einen hervorragenden Ausbildner», sagt SCK-Präsident Werner Baumgartner.

Wir alle wünschen Jure und seiner ganzen Familie von Herzen alles Gute und selbstverständlich viel Erfolg beim FC Aarau. Über seinen Nachfolger wird der SC Kriens zeitnah informieren.

1 Antwort

  1. Supps

    Schade Jure, Trotzdem viel Glück und gutes Gelingen in Aarau.
    „Jure, einer von uns!!“